Übergänge wie Geburt, Taufe, Partnerschaft, Hochzeit, Sterben und Tod sind Situationen, die uns in unserer Essenz berühren. Oft sind es auch Verstorbene, von denen wir nie richtig Abschied nehmen konnten oder sie haben eine Abtreibung hinter sich, die noch nicht verarbeitet wurde. Solche tiefen Erfahrungen verlangen häufig nach einem sichtbaren Ausdruck, einer Gelegenheit sie mit anderen zu teilen, zu verarbeiten oder zu feiern: Nach einer Zeremonie. Wenn diese echt und stimmig ist, dann wirkt sie in beide Richtungen: Sie drückt unsere Essenz aus und führt uns auch zu ihr zurück. Die Zeremonie versetzt uns in eine Art Resonanz mit allen Teilnehmenden, und einzelne Teile verschmelzen wieder zum Einen.

Wo + Wie ?

Den Ort Ihrer Zeremonie oder Feier bestimmen Sie selbst. Egal ob in einem Schloss, einer Waldlichtung oder einem sonstigen Ort. Je nach Situation steht auch ein kleiner buddhistischer Tempel zur Verfügung. Es gibt viele Möglichkeiten der Gestaltung. Sei es stiller Art, sei es in Begleitung von Musik oder einem gemeinschaftlichem Zeremoniell in dem Sie alle ihre Gäste daran teilnehmen lassen.

Besuchen Sie die Fotoseite und machen sie sich mit meinem Hintergrund vertraut.

Hier können Sie Kontakt mit mir aufnehmen.